Vorheizen so geht es

Wenn Vorheizen bei einem Ofen nötig ist, sollte man die Zeit auch beim Kochen bzw. Backen mit einrechnen. Daher sollte man bei einem neuen Ofen durchaus einmal darauf achten, wie lange er den braucht, um auf Temperatur zu bekommen. Weiß man das einmal, dann hat man irgendwann bei den Ofengerichten raus, ob man den Ofen nun schon vorheizen muss, wenn man anfängt das Gericht vorzubereiten, oder ob man sogar lieber ein paar Minuten früher in die Küche geht etc.

Backofen vorheizen

Ein elektrischer Ofen braucht bis zu einer Viertelstunde, bis er auf Temperatur ist. Das hängt natürlich auch davon ab, ob 170 Grad oder gleich 220 Grad gewünscht sind. Zum Vorheizen bitte immer, außer es ist im Gericht ausdrücklich anders angegeben, alle Bleche, Backformen und was sich sonst noch so im Ofen befinden könnte, herausnehmen (Backofen leer vorheizen). Braucht man bei der anschließenden Ofennutzung allerdings den Rost, dann sollte man diesen noch vor dem Vorheizen auf die richtige Höhe bringen. Das spart später Zeit, wenn man den Braten in die Röhre schiebt. Wenn nichts anders im Rezept steht, sollte der Rost so eingelegt werden, dass dieser sich in der mittleren Höhe des Backofens befindet. Nun einfach die gewünschte Temperatur einstellen. Meist hört man es, wenn der Backofen die Temperatur erreicht hat (ein kleines Knacken), manche moderne Geräte geben auch einen Warnton von sich. Ältere Modelle haben meist zwei kleine Lampen. Eine dafür, dass der Backofen an sich an ist, die andere dafür, dass geheizt wird. Erlischt diese Lampe, dann ist die eingestellte Temperatur erreicht.

Auch ein Gasherd wird so vorgeheizt.

Jeder Ofen ist anders

Jeder Ofen ist anders. Sogar zwei baugleiche Modelle können sich mit der Zeit unterscheiden, auch wenn man es vielleicht nur bei einem sehr empfindlichen Soufflee bemerken würde. Und nicht immer herrscht im Ofen die Temperatur, die auch auf der Temperaturauswahl angezeigt wird. Wenn so gar nichts mit den Rezepten und Garzeiten übereinstimmt, was im Backofen gezaubert werden soll, kann ein Ofenthermometer darüber Auskunft geben, ob im Ofen wirklich die versprochenen 220 Grad herrschen, wie am Drehknopf versprochen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.