5 Tricks mit dem Föhn – Wunderwaffe Haartrockner

Einen Haartrockner im Haus zu haben, kann durchaus praktisch sein und das nicht nur, um eben die Haare zu trocknen. Auch andere Einsatzgebiete sind denkbar und oft genug kann heiße Luft wirklich Wunder wirken. Sei es beim Klassiker wie dem Entfernen von Aufklebern, sei es aber auch beim auffrischen von Daunen in Kissen und Bettdecken. Ein Föhn ist ein Allroundtalent im Haushalt.

5 Tricks, die einen Föhn unverzichtbar machen

Aufkleber entfernen

1) Aufkleber entfernen: Sticker aus Folie oder auch Klebeetiketten lassen sich meist nur schwer ablösen. Und hat man sie ab, bleiben unschöne Klebereste zurück. Die Lösung: Mit warmer Föhnluft anputen. Durch die Temperatur der Föhnlucht wird das Material bzw. der Kleber weich und so lassen sich die Aufkleber leichter blösen. Gerade bei empfindlichen Autolack möchte man ja nicht mit etwas scharfen arbeiten, um einen Aufkleber wieder abzubekommen. Aufkleber vom Auto entfernen.

Falten glatt bügeln

2) Falten glätten. Kleidungsstück zuerst anfeuchten. Dann glatt streichen und die heiße Föhnluft auf die faltigen Stellen lenken. Das kann vor allem auch auf Reisen mal das Bügeleisen ersparen.

Daunen in Kissen und Bettdecken auffrischen

3) Daunen auffrischen: Im Laufe der Zeit klumpen die Federn in Kissen und Bettdecken zusammen. Mit Hilfe des Föhns kann man sie wieder aufplustern und den Kuschel-Effekt so erhöhen. Dafür das Inlett einfach einige Zentimeter auftrennen. Den Föhn auf stärkste Stufe stellen und kalte Luft hineinpusten. Dann das Kissen schütteln und den Vorgang noch einmal wiederholen. Inlett wieder zunähen. Durch die kalte starke Föhnluft lösen sich die verklebten Federn von einander.

Lederschuhe weich machen zum weiten

4) Blasen vorbeugen: Lederschuhe können auch mal unangenehm drücken, wenn sie neu sind. Gerade an Spitzen und Fersen sind solche Schuhe manchmal etwas zu eng. Dann Wollsocken anziehen und in die Schuhe schlupfen und die Schuhe dann einige Minuten vor allem an den kritischen Stellen wie Spitze und Ferse föhnen. Die Hitze macht das Leder weich, der Schuh kann sich so optimal den Füßen anpassen.

Wimpern mehr Schwung verleihen

5) Wimpern mit heißer luft föhnen. Auch Wimpern können durch den Föhn mehr Schwung bekommen. Dafür den Föhn auf die Gerinste Stufe stellen und die Wimpern vorsichtig erwärmen. Nun lassen sich die Härchen mit einer Wimpernzange entsprechend in Form biegen. Hausmittel Wimpern verlängern.

Föhn ist Übreigens ein warmer, trockner Fallwind. Ein solcher Wind tritt im Alpenraum auf. Föhn ist aber auch ein Elektrogerät, genauer ein Haartrockner. Als Fön handelt es sich sogar um eine registrierte Wortmarke. Der erste Haartrockner unter der Modellbezeichnung Foen kam 1908 auf den Markt. Heute ist es ein Synonym für die Gerätegattung der Haartrockner.

Die Bezeichnung „Fön“ ist vom Föhnwind abgeleitet.

Die Wort-Bildmarke und die Wortmarke „Foen“ sind auf die Electrolux Rothenburg GmbH Factory and Development in Nürnberg registriert, weshalb nur diese Firma das Recht besitzt, ihre Produkte mit diesem Namen zu versehen.

Vor der Reform der deutschen Rechtschreibung von 1996 wurde die übliche Bezeichnung für Haartrockner genauso wie der Markenname „Fön“ geschrieben, sodass das Wort vom Föhnwind, der sich schon vorher mit h schrieb, unterschieden werden konnte. 1996 wurde diese Schreibweise in „Föhn“ geändert; die Wortmarke „Fön“ ist davon nicht betroffen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.